Simone Thomson

ABORIGINAL-KÜNSTLER

Meine Geschichte

Ich bin eine in Melbourne lebende Aborigine-Künstlerin und durch meine Mutter Nachfahre der Wurundjeri- und Yorta-Yorta-Stämme in Victoria, und durch meinen Vater bin ich Ire und Schotte.

Inspiration für meine Kunst schöpfe ich aus den reichhaltigen Texturen und Farben dieses wunderschönen Landes zusammen mit den angestammten Bindungen, die ich zu Birrarung (Yarra-Fluss) und Dhungala (Murray-Fluss) habe. Meine Leute sind Flussmenschen, daher finde ich, dass Wasserstraßen oft in meine Kunst einfließen, zusammen mit Träumen und Schöpfungsgeschichten des Himmels.

Ich zolle meiner Mutter, meiner Großmutter mütterlicherseits Kooka Geraldine, und ihrer Mutter, meiner Urgroßmutter Kooka Yarmuk, meinen Respekt. Durch sie trage ich insbesondere die Sprache, die Geschichten und die mündliche Überlieferung und das Wissen meiner Vorfahren, die mir von meiner Mutter überliefert wurden..

Als kleines Kind wurde ich mit einer starken kulturellen Bildung gesegnet, die traditionelles Lied und Tanz beinhaltet. Diese kulturellen Praktiken setzten sich bis in meine Teenagerjahre fort, als ich der erste Absolvent der ersten Aborigine-Schule von Victoria, dem Worawa Aboriginal College, wurde. Hier habe ich mit fünfzehn meinen ersten Pinsel in die Hand genommen und meine erste Traumgeschichte geschrieben. Ich wusste nicht, dass ich diese heilige Kunst des Geschichtenerzählens bis weit in meine Erwachsenenjahre hinein fortsetzen würde und dass ich immer noch die gleiche spirituelle Heilung und Kraft erhalten würde, die ich damals durch die Verbindung zu meiner Kultur erhielt. Ich lade Sie ein, mit mir meine Traumgeschichten und meine Reise zu teilen.

Galnjan, Respekt.

- Simone